Juergen Spitzmueller Juergen Spitzmueller
Profil

Ich bin seit März 2015 Universitätsprofessor für für Angewandte Sprachwissenschaft am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien. Wissenschaftlich qualifiziert habe ich mich in der Germanistischen Linguistik (Promotion 2004 in Freiburg i. Br., wo ich auch studiert habe; Habilitation 2013 in Zürich, wo ich vor meiner Berufung nach Wien überwiegend tätig war).
Meine Forschungsinteressen liegen im Gebiet der (interaktionalen) Soziolinguistik, insbesondere im Bereich der (multimodalen) Kommunikationsideologien (Metapragmatik) und der Diskursforschung.
Nähere Informationen: ▸ Akademischer Lebenslauf ▸ Forschungsschwerpunkte ▸ Publikationen

Neuigkeiten, Ankündigungen, Termine
22.06.2022 Vortrag What You See Is What You Get. Challenging the Primacy of the Visual in Linguistic Research on and Societal Treatment of Writing (Language in Society Seminar Multilingual, Multilectal, Multiscriptal Writing, Dubrovnik).
10.06.2022 Vortrag (mit David Klein) Blind Spots. On the Discursive (In-)Visibility of Braille as Opposed to Sign Language (Tagung Grapholinguistics in the 21st Century 2022, Paris/online).
10.06.2022 Vortrag (Typo-)Graphic Knowledge. From Semiotic Resource to Social Practice (Tagung Grapholinguistics in the 21st Century 2022, Paris/online).
Neuerscheinung (März 2022)Jürgen Spitzmüller: Jargon. In: Forschungsgruppe Diskursmonitor und Diskursintervention (Hg.): Diskursmonitor. Glossar zur strategischen Kommunikation in öffentlichen Diskursen [URL: https://diskursmonitor.de/glossar/jargon].
Neuerscheinung (März 2022)Jürgen Spitzmüller: Kreativitätsratgeber. Deontik und Paradoxie des angeleiteten Andersseins. In: Mathilde Hennig/Robert Niemann (Hgg.): Ratgeben in der spätmodernen Gesellschaft. Ansätze einer linguistischen Ratgeberforschung. Tübingen: Stauffenburg (Stauffenburg Linguistik 122), S. 19–46.
Neuerscheinung (Februar 2022)Jürgen Spitzmüller: Approaching Typographic Variation. In: Vestnik of Saint Petersburg University. Language and Literature 18/4 (2021), S. 910–928.
Download (OpenAccess)
[Download (OpenAccess): <https://languagejournal.spbu.ru/article/view/12922/8926>].
Neuerscheinung (Januar 2022)Jürgen Spitzmüller: Ye shall know the truth, and the truth shall make you free. Positionierungsstrategien der Sprachwissenschaft im Kampf um sprachideologische Deutungshoheit. In: Heidrun Kämper/Albrecht Plewnia (Hgg.): Sprache in Politik und Gesellschaft. Perspektiven und Zugänge. Berlin/Boston: De Gruyter (Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2021), S. 17–33.
Neuerscheinung (Dezember 2021)Jürgen Spitzmüller und Christian Bendl: Veränderung durch Stabilität. Konturen einer Protest(meta)pragmatik. In: Mark Dang-Anh/Dorothee Meer/Eva Lia Wyss (Hgg.): Protest, Protestieren, Protestkommunikation. Berlin/Boston: De Gruyter (Linguistik – Impulse und Tendenzen 97), S. 27–59.
Neuerscheinung (November 2021)Brigitta Busch, Jürgen Spitzmüller und Mi-Cha Flubacher (Hgg.): Language Ideologies and Social Positioning. Structures, Scales, and Practices (= International Journal of the Sociology of Language 272/1 [2021]).
Neuerscheinung (Oktober 2021) Jürgen Spitzmüller: (De)Signing Authority. The Indexical Dimension of Typography in Academic Communication. In: Design Issues 37, H. 4 (2021) (Themenheft Knowledge Design. Visual Rhetoric in Science Communication, hg. v. Olaf Kramer und Thomas Susanka), S. 46–58.
Download (OpenAccess)
[Download (OpenAccess): <https://doi.org/10.1162/desi_a_00657>].
Neuerscheinung (August 2021) Jürgen Spitzmüller: His Master’s Voice. Die soziale Konstruktion des Laien durch den Experten. In: Toke Hoffmeister/Markus Hundt/Saskia Naths (Hgg.): Laien, Wissen, Sprache. Theoretische, methodische und domänenspezifische Perspektiven. Berlin/Boston: De Gruyter (Sprache und Wissen 50), S. 1–23.
Download (OpenAccess)
[Download (OpenAccess): <https://doi.org/10.1515/9783110731958-001>].