Lehre (Sommersemester 2007)

Übersicht
Seminar Basismodul LING synchron, Teil II (Gruppe 4) (Donnerstag 10.15–12 Uhr)
Kommentar
Programm Teil I (Wintersemester)
Programm Teil II (Sommersemester)
Materialien (OLAT)

Seminar Tendenzen der deutschen Gegenwartssprache (mit Christa Dürscheid, Mittwoch 10.15-12.00 Uhr)
Kommentar
Kommentare
Seminar Basismodul LING synchron, Teil II (Gruppe 4) (Donnerstag 10.15–12 Uhr)

Dieses Basismodul ist der zweite Teil eines zweisemestrigen Kurses; ein Einstieg im Sommersemester ist für BA-Studierende nicht möglich.
Das Basismodul wird für BA-Studierende in jedem Semester mit einer 45-minütigen schriftlichen Prüfung abgeschlossen; aus den beiden Teilprüfungen wird am Ende des zweiten Semesters das Gesamtergebnis ermittelt (bestanden oder nicht bestanden).
Der Kurs beginnt in der ersten Woche. Es findet keine Vorbesprechung statt.
Begleitend zu diesem Seminar werden drei Tutorate angeboten, deren durchgehender Besuch dringend empfohlen wird. In den Tutoraten wird der erarbeitete Stoff vertieft und angewendet. Die Tutoratszeiten werden in der ersten Sitzung festgelegt.

Pflichtlektüre ist: Linke, Angelika/Nussbaumer, Markus/Portmann, Paul R. (2004): Studienbuch Linguistik. 5., erweiterte Auflage. Tübingen: Niemeyer (= Reihe germanistische Linguistik 121). Optional erhältlich im Kombipaket mit: Studien-CD Linguistik. Multimediale Einführungen und interaktive Übungen zur germanistischen Sprachwissenschaft. (Ein Grosseil der Übungen der Studien-CD ist auch über das Web nutzbar. Infos: www.ds.uzh.ch/studien-cd/web/). Über das Lehrbuch hinaus, dessen Anschaffung dringend empfohlen wird, gibt es einen Reader mit weiterführenden Texten.


Seminar Tendenzen der deutschen Gegenwartssprache (mit Christa Dürscheid, Mittwoch 10.15-12.00 Uhr)

Der Titel des Seminars ist angelehnt an die Überblicksdarstellung von Peter Braun (1998), »Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache«. In diesem Buch werden grundsätzliche Fragen thematisiert, wie sie auch im ersten Teil des Seminars, aber stets mit Blick auf die Deutschschweiz, zur Sprache kommen (Verhältnis Dialekt/Standardsprache, Rolle der Fachsprachen, Stellung des Englischen). Im Anschluss daran sollen ausgewählte Phänomene des Gegenwartsdeutsch(en) analysiert werden. Dazu gehören neuere Entwicklungen im Bereich der Wortbildung (z.B. die Schrödervilla), der Nominalflexion (z.B. den Planet) und der Syntax (z.B. obwohl ich bin da anderer Meinung), sowie die Frage, ob sich grundlegende Veränderungen im Kommunikationsverhalten und in der Textproduktion abzeichnen.
Basisliteratur: Braun, Peter (1998): Tendenzen der deutschen Gegenwartssprache. 4. Auflage. Stuttgart u.a.: Kohlhammer.
Materialien
Seminar Basismodul LING synchron, Teil II (Gruppe 4) (Donnerstag 10.15–12 Uhr)

Alle Materialien zum Kurs finden sich auf der E-Learning-Plattform OLAT. Die Anmeldung bei OLAT erfolgt mittels der UniAccess-Daten.
Zur OLAT-Ressource Basismodul LING synchron