Lehre (Herbstsemester 2008)

Übersicht
Seminar/Proseminar Interaktion (Mittwoch 16.15–18.00 Uhr)
Kommentar
Programm
Materialien (OLAT)

Seminar Basismodul LING synchron (Gruppe 6) (Donnerstag 12.15–13.45 Uhr)
Kommentar
Programm
Materialien (OLAT)
Kommentare
Seminar Interaktion (Mittwoch 16.15–18.00 Uhr) Beginn: 24.09. (2. SW)

Sprachgebrauch ist immer Bestandteil einer Handlung, an der verschiedene (reale oder imaginierte) Personen teilhaben: Er ist Teil interaktionaler Prozesse. Interaktion ist also ein für die Linguistik zentraler Begriff. Im Seminar soll geklärt werden, was sich hinter diesem Begriff verbirgt, wie sich Interaktion im (gesprochenen und geschriebenen) Sprachgebrauch zeigt und wie man interaktionale (kommunikative) Prozesse analysieren kann. Wir beschäftigen uns dabei sowohl mit grundlegenden Interaktionstheorien als auch mit deren Umsetzung in spezifischen linguistischen Teildisziplinen (bspw. Konversationsanalyse, Interaktionale Linguistik, interpretative Soziolinguistik) sowie nicht zuletzt auch mit konkreten Beispielen sprachlicher Interaktion.

Als einführende Lektüre wird empfohlen: Peter Auer (1999): Sprachliche Interaktion. Eine Einführung anhand von 22 Klassikern. Tübingen: Niemeyer (= Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft; 60).
zurück


Seminar Basismodul LING synchron, Teil I (Gruppe 6) (Donnerstag 12.15–13.45 Uhr) Beginn: 25.09. (2. SW)

Dieses Basismodul ist als Grundkurs für Studierende der ersten Semester konzipiert und bietet eine Einführung in grundlegende Konzepte der synchronen germanistischen Linguistik. Begleitend zu diesem Seminar werden je zwei Tutorate angeboten, deren Besuch dringend empfohlen wird. In diesen Tutoraten wird der erarbeitete Stoff vertieft und angewendet. Die Tutoratszeiten werden in der ersten Sitzung festgelegt.
Für Studierende der Deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft (mit oder ohne Schwerpunkt) bzw. der Deutschen Sprachwissenschaft ist der Kurs auf eine Dauer von zwei Semestern angelegt; er muss auch im zweiten Semester bei derselben Dozentin bzw. demselben Dozenten besucht werden (die Zeit der Veranstaltung ist in der Regel in beiden Semestern dieselbe). Das Basismodul wird in jedem Semester mit einer 45-minütigen schriftlichen Prüfung abgeschlossen. Aus den beiden Teilprüfungen wird am Ende des zweiten Semesters das Gesamtergebnis ermittelt (bestanden/nicht bestanden).

Die Pflichtlektüre wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.
zurück